4 Minuten Lesezeit
14 Oct
14Oct

Angesichts der rasanten technologischen Entwicklungen wie OpenAI, Midjourney und DALL-E entsteht eine neue berufliche Disziplin: das Prompt Engineering. 

Diese Entwicklung wirft die Frage auf, inwieweit die Fähigkeit, effektive Prompts zu erstellen, zu einer Grundfähigkeit für jeden Nutzer in der Anwendung mit ChatGPT und anderen KI-Tools werden könnte.

Die Evolution des Berufsbildes: Vom Spezialisten zum Allgemeinwissen


Prompt Engineering - eine umstrittene Bezeichnung -, ursprünglich eine spezialisierte Rolle innerhalb des KI-Bereichs, entwickelt sich zunehmend zu einer Kompetenz, die über den professionellen Rahmen hinausgeht. 

Dieser Wandel spiegelt die zunehmende Integration von KI-Tools (KI = Künstliche Intelligenz) in unseren Alltag wider und unterstreicht die Notwendigkeit, die Technologie effektiv zu steuern.


Prompt Engineering: Mehr als nur ein Beruf

Die Tätigkeit eines Prompt Engineers umfasst die Konvertierung komplexer Anforderungen in klare, effiziente Anweisungen für KI-Systeme. Diese Fähigkeit, die bisher hauptsächlich Experten vorbehalten war, wird zunehmend zu einer essentiellen Fertigkeit für eine breite Nutzerbasis.


Von AI Writers zu Prompt Engineers: Eine Differenzierung

Während AI Writer generative KI-Tools für die Erstellung digitaler Inhalte nutzen, fokussieren sich Prompt Engineers auf die Erstellung präziser Anweisungen für diese KI-Systeme. 

Die Formulierung von Prompts spielt eine Schlüsselrolle in der Qualität und Relevanz der generierten Inhalte.


Der wachsende Einfluss des Prompt Engineering

Die Rolle des Prompt Engineers trägt wesentlich zur Effizienzsteigerung in der Erstellung von Texten, Bildern und Videos bei. 

Diese Kompetenz ermöglicht es, zielgerichtete Inhalte zu generieren und trägt zur konsistenten Kommunikation von Marken und Unternehmen bei.


Die Zukunft: Prompt Engineering als universelle Fähigkeit

Die fortschreitende Entwicklung von KI-Systemen legt nahe, dass das Verständnis und die Fähigkeit, effektive Prompts zu erstellen, zu einer universellen Kompetenz werden könnten. 

Dies würde nicht nur die Interaktion mit KI-Tools demokratisieren, sondern auch eine breitere Teilhabe an der digitalen Kreativität ermöglichen.


Die spezifischen Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Prompt Engineers

Seine Rolle ist vielfältig und von entscheidender Bedeutung für die Qualität und Relevanz von KI-generierten Inhalten. 


1. Erstellung präziser Prompts: Sie dienen als Briefing und Rollenverteilung für unterschiedliche AI-Systeme. Der AI Prompter kennt in der Regel verschiedene Plattformen und somit auch die Art und Weise, wie er auf den unterschiedlichen Plattformen die besten Ergebnisse erhält.

2. Anpassung an den Verwendungszweck: Er versteht die Anforderungen des Unternehmens oder des Autors und stellt sicher, dass seine Prompts die Inhalte generieren, die gewünscht sind. In der Realität ist es so, dass ein Prompt stetig optimiert wird. 

3. Qualitätssicherung: Er stellt sicher, dass die Prompts den Qualitätsstandards entsprechen, die sich der Kunde wünscht.

4. Anpassung an Trends und Entwicklungen: Er passt die Prompts an neuen Modelle und Updates der verschiedenen Plattformen an, die regelmässig Veränderung erfahren.

5. Zusammenarbeit mit Kreativen: AI Prompter arbeiten eng mit kreativen Teams, Autoren und Redakteuren zusammen. Sie verstehen deren Bedürfnisse und helfen dabei, geforderten KI-generierte Inhalte umzusetzen. 

6. Ethik und Qualitätskontrolle: Er stellt sicher, dass die generierten Inhalte keine unangemessenen oder irreführenden Informationen enthalten. 

7. Schulung und Unterstützung: AI Prompter teilen ihr Wissen und ihre Expertise. 

   


Die Zukunft des Prompt Engineers: Eine Reise ins Ungewisse

Programme wie OPRO von Google's DeepMind, die eigenständig verschiedene Anweisungen ausprobieren, bis sie die besten finden, lassen uns in eine Zukunft blicken, die von Innovation und Veränderung geprägt ist. 


Link zum Blogbeitrag: Die neueste Forschung von Google DeepMind auf der ICML 2023, 20. Juli 2023 


Doch was bedeutet das? 

Die Frage, die sich stellt, ist: Werden sie zu den Dirigenten eines neuen Zeitalters der Automatisierung? 

Aber das ist nicht die einzige Veränderung, die auf dem Horizont erscheint. 


Die KI-Systeme der Zukunft könnten besser darin werden, menschliche Sprache zu verstehen. Das könnte bedeuten, dass wir nicht mehr so viele spezielle Anweisungen benötigen, wie wir es heute tun. 


Link zum Online PDF Forschungsbericht: Google DeepMind, Large Language Models as optimizers, 7. September 2023, von Chengrun Yang* Xuezhi Wang Yifeng Lu Hanxiao Liu Quoc V. Le Denny Zhou Xinyun Chen*


Aus der Studie geht hervor: 


„Yang und sein Team haben nachgewiesen, dass die von ihnen optimierten Eingabeaufforderungen die von Menschen erstellten Eingabeaufforderungen auf den Benchmarks GSM8K und Big-Bench Hard bei weitem übertreffen können, mitunter um mehr als 50 %. Dies unterstreicht eindrucksvoll das enorme Potenzial des Meta-Promptings, um die Leistung von Sprachmodellen signifikant zu verbessern.“ 


Die ethische Dimension der Arbeit eines AI Prompters

Die Verantwortung, die mit dieser Rolle einhergeht, ist weitreichend und berührt grundlegende Fragen des Einsatzes künstlicher Intelligenz.


Verantwortungsvolle Projekt- und Kundenwahl

Ein wesentlicher Aspekt der ethischen Verantwortung eines AI Prompters liegt in der Auswahl von Projekten und Kunden. Diese Entscheidung basiert nicht nur auf kommerziellen Kriterien, sondern auch auf ethischen Überlegungen.

 Indem AI Prompter bewusst Projekte unterstützen, die gesellschaftlichen Mehrwert schaffen oder ethischen Standards genügen, leisten sie einen aktiven Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit KI.


Einflussnahme durch professionelles Netzwerk

AI Prompter agieren nicht im Vakuum, sondern sind Teil eines Netzwerks von Fachleuten, Entwicklern und Unternehmen. Durch ihre Arbeit und ihr Engagement beeinflussen sie dieses Umfeld signifikant. 

Die Förderung ethischer Standards in der Entwicklung von KI, die Sensibilisierung für mögliche Risiken und die Auseinandersetzung mit verantwortungsvollen Praktiken sind hierbei zentrale Elemente. 

Dieses Engagement trägt dazu bei, ein Bewusstsein für die Notwendigkeit ethischer Reflexion im Umgang mit Technologie zu schaffen.


Bildung und Wissenstransfer

Neben ihrer direkten Arbeit mit KI-Systemen haben AI Prompter die Möglichkeit, durch Bildung und Wissenstransfer positiv zu wirken. 

Die Vermittlung ethischer Prinzipien im Kontext der KI-Entwicklung, sei es in Workshops, Vorträgen oder Bildungsprogrammen, ist ein wichtiger Beitrag zur Förderung eines verantwortungsvollen Technologieeinsatzes. 

Diese Bildungsarbeit hilft, ein fundiertes Verständnis für die komplexen ethischen Fragen zu entwickeln, die mit der Nutzung von KI verbunden sind.


Fazit

Prompt Engineering steht an der Schwelle, von einer spezialisierten Disziplin zu einer Grundkompetenz in der digitalen Welt zu werden. 

Dieser Wandel bietet die Chance, die Gestaltung und Nutzung von KI-Technologien in einem breiteren gesellschaftlichen Kontext zu verankern und so eine inklusivere digitale Zukunft zu schaffen.


Einladung zur Diskussion

Welche Rolle sehen Sie für das Prompt Engineering in der digitalen Gesellschaft? 

Wie können wir sicherstellen, dass diese Fähigkeit breit zugänglich und nutzbar gemacht wird? 

Teilen Sie Ihre Gedanken und Visionen mit uns.