3 Minuten Lesezeit
22 Feb
22Feb

Diesen Blogbeitrag beginnt mit einem Zitat.


"Die Durchführung eines strategischen Site Content Audits ist so etwas wie ein Arzt für Webinhalte, der die "kranke" Website untersucht, eine Diagnose stellt und einen Behandlungsplan erstellt - einen "Heilungsplan", um die Website zu verbessern." Zitat Dan Kennedy


1. Die drei Kernelemente einer erfolgreichen Website sind

  • Benutzererfahrung (User Experience)

Die Benutzererfahrung bezieht sich darauf, wie einfach und angenehm es für Ihre Besucher ist, Ihre Website zu nutzen. 

Eine gute Benutzererfahrung umfasst eine klare Navigation, schnelle Ladezeiten, ansprechendes Design und eine einfache Bedienung der Website. Wenn die Benutzererfahrung schlecht ist, sind die Besucher frustriert und verlassen die Website eher.


  • Inhalt (Content)

Der Inhalt ist das Herzstück jeder Website und sollte informativ, leicht verständlich, relevant und ansprechend sein.

Hochwertiger Inhalt kann dazu beitragen, die Glaubwürdigkeit zu erhöhen und das Engagement der Besucher zu steigern.


  • Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO)

SEO bezieht sich darauf, wie gut eine Website von Suchmaschinen gefunden und bewertet wird. Eine gute Basis der SEO-Strategie umfasst die Verwendung relevanter Keywords, die Optimierung von Meta-Beschreibungen und die Verbesserung der Seitengeschwindigkeit.


2. Was beinhaltet das Website Content Audit?

Checkliste für ein Website Content Audit
Bild: 21 Punkte Checkliste Website Content Audit


Das Content Audit analysiert:


  • Übersichtlichkeit: Bereitstellung hilfreicher, überschaubarer Informationen in einer benutzerfreundlichen Struktur.
  • Kundenorientierung: Persönliche Ansprache der Besucher mit lösungsorientierten Botschaften.
  • Wettbewerbsfähigkeit: Verwendung der relevantesten SEO-Keywords und Verkaufstexte, um sich von der Konkurrenz abzuheben.
  • Conversion-optimiert: Angebote und Links, die zu Aktionen führen; wie gut der Inhalt Interessenten durch die Seiten und zu Bestellungen führt.
  • Konsistenz: Konstante Markenstimme, SEO
  • Relevanz: Ist der Inhalt relevant für die Zielgruppe? Erfüllt er ihre Bedürfnisse und Interessen?
  • Lesbarkeit: Ist der Text leicht verständlich und gut strukturiert? Sind die Absätze kurz genug und gibt es ausreichend Zwischenüberschriften?
  • Originalität: Ist der Inhalt einzigartig und nicht einfach von anderen Websites kopiert oder dupliziert?
  • SEO-Optimierung: Sind die Keywords angemessen platziert, ohne dass der Text überladen wirkt? Wird eine aussagekräftige Meta-Beschreibung verwendet?
  • Multimediale Elemente: Sind Bilder, Videos oder andere multimediale Elemente vorhanden? Tragen sie dazu bei, den Inhalt ansprechender zu gestalten?
  • Aktualität: Wurde der Inhalt in letzter Zeit aktualisiert? Gibt es Informationen, die nicht mehr aktuell oder relevant sind?
  • Call-to-Action (CTA): Werden klare Handlungsaufforderungen gegeben, um den Nutzer zur Interaktion mit deiner Website zu motivieren?


Das Website Content Audit hilft, Schwachstellen im aktuellen Inhalt zu erkennen und diesen durch gezielte Optimierungen zu verbessern. Zum Beispiel auf der Verbesserung des Nutzererlebnisses und der Erhöhung der Konversionsrate durch ansprechende Inhalte.


3. Was ist das Website Content Audit nicht?

Das Website Content Audit ist nicht ausschliesslich auf die komplexe Technik der Suchmaschinenoptimierung ausgerichtet.


4. Die Untersuchung des Wettbewerbsklimas anhand von Schlüsselwörtern und Suchergebnissen 


  • Analyse der Schlüsselwörter: Sie hilft dabei, populäre Themen und Begriffe der Branche zu identifizieren und ermöglicht das Auffinden neuer, potenziell übersehener Keywords.


  • Bewertung der Suchergebnisse: Die Analyse der Suchergebnisse bietet Einblick in die Platzierung der Konkurrenz bei Suchmaschinen und beinhaltet eine Bewertung ihrer Inhalte auf den ersten Ergebnisseiten, einschliesslich Titel, Meta-Beschreibungen und URLs.  


  • Bewertung der Inhalte: Eine detaillierte Bewertung der Konkurrenzinhalte zeigt deren Effektivität auf, wobei Qualität, Relevanz, Aktualität und Nutzwert berücksichtigt werden. Zudem wird die Art der verwendeten Inhalte, wie Blog-Posts, Videos oder Infografiken, analysiert. 


  • Identifizierung von Stärken und Schwächen: Die umfassende Analyse des Wettbewerbsklimas hilft, Stärken und Schwächen der Konkurrenz zu erkennen, was zur Optimierung eigener Inhalte und Strategien beiträgt. Diese Untersuchung bietet wertvolle Einsichten, um die Inhalte der Konkurrenz zu bewerten und einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.


5. Was sind die Phasen des Content-Audit-Prozesses?

Der Content-Audit-Prozess besteht im Allgemeinen aus vier Phasen:


  • Vorbereitung: Zu Beginn definieren Sie den Zweck des Audits und auch die entsprechenden Ziele. 


  • Datenerfassung: In dieser Phase werden alle Inhalte de Website erfasst und kategorisiert, einschliesslich manueller Überprüfungen und der Nutzung professioneller Tools wie Screaming Frog oder SEO Powersuite, um eine vollständige Übersicht aller URLs und Inhalte zu gewinnen. 


  • Analyse: Anschliessend werden die gesammelten Daten analysiert, um Muster und Schwachstellen zu erkennen, wie etwa veraltete oder redundante Inhalte, fehlende Metadaten sowie Inkonsistenzen in Sprache oder Tonalität.


  • Berichterstellung: In der letzten Phase wird ein detaillierter Bericht über die Audit-Ergebnisse erstellt, inklusive Bildausschnitten und Empfehlungen zur Verbesserung des Website-Inhalts. Dieser Bericht beinhaltet klare Umsetzungsschritte für die vorgeschlagenen Änderungen, zugeschnitten auf die spezifischen Ziele des Audits. 


6. Content Audit: Was ist noch zu tun?


  • Überarbeiten Sie bestehende Inhalte: Aktualisieren Sie veraltete oder unvollständige Inhalte.
  • Neue Inhalte: Wenn Inhalte Lücken zum Inhalt der Konkurrenz aufweisen, erstellen Sie neue Inhalte, um diese Lücken zu füllen. Das trägt dazu bei, dass die Inhalte Ihrer Website umfassender präsentiert werden.
  • Benutzerfreundlichkeit: Beispielsweise kann die Navigation vereinfacht, die Ladezeit der Seiten optimiert oder eine Suchfunktion hinzufügt werden.
  • Optimierung für Suchmaschinen (ohne Keyword-Stuffing): Wenn die Website nicht optimal in den Suchergebnissen rankt, ergreifen Sie grundlegende Massnahmen, um sie zu optimieren. Beispielsweise durch die Verwendung relevanter Keywords, die Verbesserung der Meta-Beschreibungen.


7. Content Audit: Extern überprüfen lassen

Die Durchführung eines internen Content Audits kann zu Voreingenommenheit führen. 

Daher ist ein externer erfahrener Texter, oft besser geeignet, um einen objektiveren Blick auf den Inhalt und die Struktur Ihrer Website zu werfen.


Zusammenfassung: Website Content Audit 

Ein Content Audit durch externe Experten, wie erfahrene Texter, bietet entscheidende Vorteile für Ihre Website: Objektivität ohne betriebsbedingte Voreingenommenheit, tiefgreifende Expertise und Erfahrung, die eine umfassende und präzise Analyse gewährleisten. 

Solch ein Audit offenbart oft unerwartete Schwachstellen und bietet massgeschneiderte Lösungen, die intern geprüft nicht aufgefallen wären.

Ein externes Content Audit ist somit eine Investition in die Qualität Ihrer Website. Sie wünschen sich eine zweite Meinung oder sind der Meinung, Ihre Website braucht eine Auffrischung? Kontaktieren Sie uns und wir werden Sie gern unterstützen.